Suchmenü ausblenden


Suchmenü einblenden
Veranstaltungen > Seminar > Veranstaltung #34161

Veranstaltung:

Die erkennbare Muslimin in der Arbeitswelt & im öffentlichen Dienst – Über Neutralität & Rechtsvorschriften

Art:
Seminar
Freie Plätze:
Freie Plätze
Datum:
25.05.2024 Samstag 09:30 bis 17:00
Ort:
Sigmund Freud PrivatUniversität
Freudplatz 1 bzw. 3
1020 - Wien
Wien
Österreich
Inhalt:
In diesem Seminar sollen Neutralität und Rechtsstaat in Bezug auf religiöse Bekleidungsvorschriften ausgeleuchtet werden: ist das Kopftuch muslimischer Frauen von der Religionsfreiheit geschützt? Was bedeutet dies im Zusammenhang zu Berufsfreiheit und zum Zugang zu öffentlichen Ämtern? Haben erkennbare Muslim*innen ebenso ein Recht auf öffentliche Sichtbarkeit, auch in der Justiz? Welche Unterschiede bestehen im Diskurs auf europäischer Ebene? Welche Folgen hat dieser Diskurs auf Ausbildung und Berufswahl junger muslimischer Frauen?

Inhaltliche Schwerpunkte
Diskriminierung und Gleichbehandlung in der (privaten) Arbeitswelt
Überblick über die geltenden Bestimmungen
Fokus auf Diskriminierung von erkennbaren Musliminnen
Neutralitätsgebote in der (privaten) Arbeitswelt
Untersuchung der Herausforderungen, denen sichtbare muslimische Frauen in der privaten Arbeitswelt gegenüberstehen
Rechtspraxen und Diskursverschiebung am Beispiel Deutschlands: Analyse der aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen und Praxen in Deutschland
Neutralitätsgebote nach der neuen EUGH-Rechtsprechung
Recht als ambivalente Widerstandspraxis

Ziele
TN erhalten einen Überblick über die geltenden rechtlichen Bestimmungen zum Diskriminierungsschutz
TN kennen die Definition der rechtlichen Begriffe Diskriminierung und Belästigung
TN kennen den Schutzbereich des Gleichbehandlungsgesetzes
TN erkennen, wann Diskriminierung im rechtlichen Sinn vorliegt
TN erhalten einen Überblick darüber, wann Neutralitätsgebote zulässig sind
TN verstehen die Herausforderungen sichtbarer muslimischer Frauen in der Arbeitswelt
TN reflektieren die Neutralitätsgebote
Methodik
Fachinput, Interaktiver Austausch sowie Diskussion

Zielgruppe
Studierende, Interessierte aus verschiedenen Fachbereichen, Mediziner*innen, Pflegewissenschaftler*innen, Psycholog*innen / Psychotherapeut*innen, Therapeut*innen (Logopädie, Physiotherapie), Sozialarbeiter*innen, Sozialwissenschaftler*innen

Referent*in
Mag. Flora Alvarado-Dupuy
Juristin
Malika Mansouri
Ziel:
TN erhalten einen Überblick über die geltenden rechtlichen Bestimmungen zum Diskriminierungsschutz
TN kennen die Definition der rechtlichen Begriffe Diskriminierung und Belästigung
TN kennen den Schutzbereich des Gleichbehandlungsgesetzes
TN erkennen, wann Diskriminierung im rechtlichen Sinn vorliegt
TN erhalten einen Überblick darüber, wann Neutralitätsgebote zulässig sind
TN verstehen die Herausforderungen sichtbarer muslimischer Frauen in der Arbeitswelt
TN reflektieren die Neutralitätsgebote
Methode:
Fachinput, Interaktiver Austausch sowie Diskussion
Zielgruppe:
Studierende, Interessierte aus verschiedenen Fachbereichen, Mediziner*innen, Pflegewissenschaftler*innen, Psycholog*innen / Psychotherapeut*innen, Therapeut*innen (Logopädie, Physiotherapie), Sozialarbeiter*innen, Sozialwissenschaftler*innen
Referent*innen:
Alvarado-Dupuy Flora, Mag.
Mansouri Malika
Kosten:
250 Euro
Veranstalter:
SFU
Sigmund Freud Privatuniversität Wien & Weiterbildungsakademie

1020 Wien, Freudplatz 1Karte
Adress-Info: Campus Prater
Telefon: (01) 798 40 98Telefon: (01) 798 40 98
Fax: (01) 798 40 98 900Fax: (01) 798 40 98 900

1020 Wien, Freudplatz 3Karte
Adress-Info: Sigmund Freud PrivatUniversität Weiterbildungsakademie
Telefon: (01) 90500701555Telefon: (01) 90500701555
weiterbildung@sfu.ac.at
Um Rückruf ersuchen
https://weiterbildungsakademie.sfu.ac.at...

Zur Druckansicht
Anmerkungen (nur für registrierte bestNET.User*innen)


Weitere Veranstaltungen ...

› vom Veranstalter SFU (57)

Sie sind hier: Veranstaltungen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung