Univ. Lektor Dr. Andreas Krafack


  • Klinischer Psychologe, Gesundheits-Psychologe
  • Coach
  • Psychotherapeut (Verhaltenstherapie)
  • Persönlichkeits-Trainer

Sehr geehrte Patienten und Patientinnen! Meine Praxis ist für Sie geöffnet! Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig die Psychische Gesundheit zu gewährleisten. Ich bin für Sie da!


F: Welche KlientInnen sind bei Ihnen in der Psychotherapie besonders gut aufgehoben?

KlientInnen mit Ängsten, Panikattacken, Zwängen und Depressionen. Burn Out im Beruf. KlientInnen, die Gutachten und Befunde benötigen (Klinische Psychodiagnostik, Waffenpsychologische Untersuchungen). KlientInnen die Sachverständigengutachten zur Arbeitsfähigkeit benötigen. Gutachten zur Berufsunfähigkeit, Erwerbsunfähigkeit und Invalidität.

F: Welche KlientInnen sollten eher NICHT zu Ihnen in Psychotherapie kommen?

KlientInnen mit geringer Motivation zu einer Psychotherapie

F: Wie kamen Sie zur Psychotherapie?

Nach dem Studium hat mich am meisten die Ausbildung zum Klinischen Psychologen und Psychotherapeuten an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Neurologie in Wien interessiert. Das Interesse steigerte sich, sodaß ich am Mental Research Institute in Palo Alto/Kalifornien bei Prof Paul Watzlawick, John Weakland und Dick Fish neben meiner Verhaltenstherapeutischen Ausbildung eine Ausbildung in Kurzzeit - Psychotherapie machte, die eine hervorragende Ergänzung war und bis heute auch eine bleibende Lebenserfahrung ist. Zudem bin ich Hypnotherapeut (Klinische Hypnose nach Milton Erickson).

F: Was hat Sie bewogen, gerade Ihren Beruf zu ergreifen?

Bereits früh war mir bewußt, daß mich die Hintergründe für zwischenmenschliche Beziehungen und unterschiedliche Persönlichkeitsmuster und Verhaltensweisen interessierten, sodaß das Studium fast eine logische Folge daraus war. Die Spezialausbildungen an der Universitätsklinik in Wien, am Mental Research Institute in Palo Alto bei Stanford, die Verhaltenstherapeutische und Hypnotherapeutische Ausbildung etc. haben mich bestärkt diesen erfolgreichen Weg weiterzugehen.

F: Welche besonderen Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach in Ihrem Beruf gefordert?

Sensibilität, Kommunikationsstärke, Einfühlungsvermögen, Zielorientierung

F: Weshalb haben Sie sich gerade für Ihre Arbeitsschwerpunkte entschieden?

Im Laufe der Jahre waren die Erfolge bei der Behandlung von Ängsten, Panikattacken, Zwängen, Depressionen am Größten. Auch meine Gutachtertätigkeit und Sachverständigentätigkeit und damit gute Diagnostische Einschätzung hat mich bewogen bei den gewählten Schwerpunkten zu bleiben.

F: Was erachten Sie als Ihren bisher größten beruflichen Erfolg?

Erfolge bei Ängsten, Phobien/Panik und Depressionen bereits ab 10 Sitzungen.
Erstellung Professioneller Gutachten.
Erfolgreiche Vorlesungstätigkeit an der Universität Wien
Erfolgreiche Workshops und Seminare zu Themen der Begutachtung von Arbeitsunfähigkeit und Invalidität.
Profunde Kenntnisse in Psychopathologie


F: Wodurch glauben Sie, könnten die Menschen vermehrt für Ihre Dienstleistungen interessiert werden?

Am Besten durch ein Erstgespräch !

F: Arbeiten Sie auch mit BerufskollegInnen oder mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

Ja, sehr gerne mit ÄrztInnen für Allgemeinmedizin, FachärztInnen und KollegInnen aus dem Bereich der Klinischen Psychologie, Gesundheitspsychologie und Psychotherapie

F: Bieten Sie auch selbst Veranstaltungen an (Seminare, Workshops, Gruppen, Vorträge usw.)?

Ja, Vorträge, Workshops und Seminare

F: Welches Ziel wollen Sie in Ihrem Beruf noch erreichen?

Stets eine Weiterentwicklung im fachlichen Bereich und der persönlichen Entwicklung zu erreichen, die meinen PatientInnen zu Gute kommt

F: Arbeiten Sie mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen (ÄrztInnen, TherapeutInnen, BeraterInnen, Beratungsstellen)?

Ja, mit allen erwähnten

F: Was bedeutet für Sie Glück?

Einen Zustand der Wachheit, Harmonie, Balance, inneren Freude und Neugier

F: Wenn Sie die berühmte "Gute Fee" nach drei Wünschen fragen würde, welche würden Sie äußern?

Gesundheit, geistige Wachheit, Erfüllung in zwischenmenschlichen Beziehungen

F: Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Ein Klavier, Buch und viele Musik CDs

F: Was ist Ihr Lebensmotto?

Stets im Leben die Anzahl der Alternativen zu vergrößern



Datenschutz-Erklärung

Permalink: https://www.seminarnet.at/name/krafack-andreas-univlektdr-12149

Additional database features by: www.bestNET.com www.bestHELP.at www.berater.at www.PsyOnline.at www.psychologen.at www.coaching.cc www.training.at